Logo Verein Kinderwunsch
     

Newsletter
Newsletter
 
Newsflash
   
   
   
 

 

 

 

 

 

 

 

   
 

Newsflash


Neues Angebot: Web-TV zum Thema Kinderwunsch

Eine neue Web-TV-Serie mit Episoden zum Thema unerfüllter Kinderwunsch zeigt Ursachen und Gründe für eine Unfruchtbarkeit auf und wie man vorbeugen und mit traditionellen Methoden oder moderner Fortpflanzungsmedizin nachhelfen kann. Thematisiert werden auch eine künstliche Befruchtung wie die In-vitro Fertilisation (IVF) und wenn es geklappt hat auch die Frage nach der Aufbewahrung von Stammzellen des Neugborenen.

 

 

„Ursachen und Gründe für eine Unfruchtbarkeit“:
Es ist allgemein bekannt, dass mit dem Alter die Chance auf eine Schwangerschaft sinkt. Es gibt jedoch noch zahlreiche andere Gründe für eine Unfruchtbarkeit. Einige sind physiologisch bedingt, gegen andere kann man etwas unternehmen. Wie es zu einer Unfruchtbarkeit kommen kann, beantworten Prof. Dr. De Geyter und Prof. Dr. von Wolff im Video „Ursachen und Gründe für eine Unfruchtbarkeit“.

 

„Prävention gegen Unfruchtbarkeit“:
Wenn man sich ein Kind wünscht und sich fest darauf eingestellt hat, kann es sehr frustrierend sein, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Wie kann man die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft auf natürliche Weise erhöhen? Gibt es Massnahmen die man ergreifen kann? Prof. Dr. De Geyter und Prof. Dr. von Wolff erklären wie einer Befruchtung auf natürliche Weise nachgeholfen werden kann.

 

„Künstliche Befruchtung - IVF“:
Wenn es auf natürliche Weise nicht klappt, ist die künstliche Befruchtung eine weitere Möglichkeit schwanger zu werden. Im Zusammenhang damit tauchen auch viele Fragen auf: Ab wann ist es empfohlen, die Möglichkeit, beispielsweise einer In-vitro Fertilisation, in Betracht zu ziehen? Welche Risiken sind mit einer solchen Therapie und den Hormonen verbunden? Wer übernimmt die Kosten? Wie hoch ist die Erfolgsquote? All diese Fragen werden von Prof. Dr. De Geyter und Prof. Dr. von Wolff im Video „Künstliche Befruchtung - IVF" beantwortet.

 

„Stammzellen“:
Jeder Mensch hat Stammzellen im Blut. Sie sind die Grundbausteine unseres Körpers. Wenn diese nun bei der Geburt eines Kindes entnommen und eingefroren werden, verfügt dieses Kind im späteren Alter über Stammzellen, auf die es im Fall einer Krankheit zurück greifen kann. Zwar lassen sich damit nicht alle Krankheiten heilen, es werden aber laufend mehr. Der Gynäkologe. Dr. med. Niklaus Lang, erklärt das Vorgehen und die Möglichkeiten einer Stammzellenentnahme. Zudem berichtet im Video „Stammzellen“ ein Familienvater über die eigene Entscheidung für eine Stammzellenentnahme.