Logo Verein Kinderwunsch
     

Wir über uns
Wir über uns
 
Sinn und Zweck des Netzwerks
Unsere Geschichte
Verantwortlich
Kontakt
   
   
   
   
 

 

 

 

 

 

 

   
  Sinn und Zweck des Betroffenen-Netzwerks

Das Betroffenen-Netzwerk setzt sich für die Aufklärung über ungewollte Kinderlosigkeit ein und informiert über die Behandlungsmethoden, über Chancen und Risiken sowie über Probleme und Belastungen für betroffene Paare. Das Betroffenen-Netzwerk fördert den Erfahrungs- und Meinungsaustausch, zeigt aber auch Alternativen auf bei unerfülltem Kinderwunsch.

Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch ist eine Patientenorganisation mit dem Motto "Betroffene helfen Betroffenen". Das Betroffenen-Netzwerk will die Solidarität stärken zwischen glücklichen Eltern, Kinderwunsch-Paaren und Paaren, die sich für Alternativen entschieden haben.

Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch geht von einem partnerschaftlichen Ansatz aus bei der Zusammenarbeit mit Fortpflanzungsmedizinern und Institutionen, die Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch helfen. Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch hat deshalb auch ein Advisory Board mit führenden Reproduktionsmedizinern und einen Kinderwunsch-Guide geschaffen als Orientierungshilfe für Ratsuchende.

Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch engagiert sich in der Öffentlichkeit und in der Gesundheitspolitik für die Anliegen der Betroffenen und setzt sich im Bereich der Fortpflanzungsmedizin für patientenfreundliche Regelungen ein. Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch hat sich für das Stammzellenforschungsgesetz ausgesprochen und sich für die Verlängerung der Aufbewahrungsfrist für tiefgefrorene Embryonen eingesetzt. Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch unterstützt die Zulassung der Präimplantationsdiagnostik für schwere, unheilbare Krankheiten und setzt sich für die Reduktion von Mehrlingsschwangerschaften ohne Reduktion der Erfolgchancen ein (nach dem Prinzip des elective Single Embryo Transfers). Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch setzt sich für die Kassenpflicht von allen anerkannten Methoden der Kinderwunsch-Behandlung ein.

Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch will offen über alle Möglichkeiten bei unerfülltem Kinderwunsch informieren und Betroffenen helfen, Probleme zu lösen und Herausforderungen zu meistern. Er organisiert verschiedene Informationsveranstaltungen mit Fachreferenten und gibt einen Newsletter über Aktualitäten zum Thema Kinderwunsch heraus.

Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch ist Mitglied des Vereins "patienten.ch" und unterstützt die Schweizer Patienten-Charta.

Das Betroffenen-Netzwerk Kinderwunsch engagiert sich auch international für die Anliegen der Betroffenen und ist Mitglied der Weltdachorganisation "International Consumer Support for Infertility (ICSI)" und der "European Infertility Association (EIA)" sowie der "Assisted Conception Taskforce (ACT)".